Der Verein

Wir über uns

SAV Bammental 1966 e.V. - gegründet am 01.01.1966

Momentane Mitgliederzahl: 114

Gründungsmitglieder

Otto Bahro - Ferdinand Michaeli - Klaus Hessenauer - Horst Katzenberger - Walter Müller - Dieter Römer - Klaus Storch - Valentin Michaeli - Karl Hessenauer - Hermann Storch - Georg Hornberger - Gerd Kraus - Günter Öhmig - Georg Storch und Heinz Hornberger.

Gewässer

Seit Gründung des Vereins im Jahre 1966 war es immer das Bestreben der Vereinsmitglieder, zusätzlich zum Pachtgewässer Elsenz, ein weiteres Fischwasser zu besitzen. 1982 konnte auf einem, von der Gemeinde Bammental überlassenen rund 2,5ha großen Gelände, mit dem Bau des Teiches begonnen werden.

Die Teichanlage besteht aus 2 Gewässern die von einer Quelle mit einem Zulauf von ca. 120 Liter/Min. gespeist werden. Der kleinere Vorteich hat eine Fläche von ca. 70 qm. und dient zur Besatzfischaufzucht. Der Hauptteich mit einer max. Tiefe von 3,00m wird als Angelsee genutzt. Nach der Renaturierung im Jahre 2002, für die wir einen Naturschutzpreis bekamen, kam noch eine Flachwasserzone von ca. 25% der Wasserfläche hinzu, die als Ablaichzone für Fische und Amphibien sowie Wasservögel bestens geeignet ist.

Außer dem Teichgrundstück steht uns die gepachtete Flussstrecke der Elsenz mit rund 8,5ha und einer Länge von 6,5km zu Verfügung. Diese erstreckt sich von der Gemarkungsgrenze Neckargemünd (Höhe Forellenbach / Einleitung Kriegsmühle) bis oberhalb des Wehres Ende Industriestraße, Einmündung Wassergraben in die Elsenz. Hinzu kommen die Nebenbäche Krebsbach, der sich erst nach Durchführung erheblicher Säuberungsaktionen durch unsere Mitglieder im Jahre 1981 wieder zu einem sauberen und gesunden Fischwasser entwickeln konnte sowie der Bittersbach der sich bis zur ehemaligen "Eckertschen Mühle" erstreckt.

Im Frühjahr 1984 wurden durch den Verein der Flusskrebs in der Elsenz sowie im Krebsbach ausgesetzt. Die Elsenz konnte allerdings erst wieder durch umsatzreiche Besatzmaßnahmen zu ihrem heutigen Fischreichtum gelangen. Der Erfolg der Besatzmaßnahmen hat uns darin bestärkt, dass wir das richtige Verhältniss in der Elsenz und den Nebenbächen erreicht haben.

Elsenzpachtgemeinschaft

Bei den Bemühungen um Wiederherstellung eines natürlichen Fischgewässers wurde am 10.07.1974 die Elsenzpachtgemeinschaft gegründet der heute 9, an der Elsenz ansässigen Angelsportvereine angehören. Die ersten gemeinsamen Aufgaben waren Festlegung von Schonzeiten, die Reinhaltung der Elsenz, die Überwachung der Gewässergüte sowie die Festlegung eines jählichen Mindestbesatzes. Dies zeigt das Angler sich bereits um den Schutz der Elsenz und ihrer Nebenbäche verdient gemacht haben, bevor Worte wie "Gewässer - und Umweltschutz" als Schlagworte bekannt wurden.

Der Bau unseres Vereinsheims

Im März 1984 erfolgte der erste Spatenstich zum Bau des Vereinsheims Seeblick , dessen Richtfest der Verein bereits im Mai 1985 feiern konnte. Bis zur Einweihung im Mai 1986 hatten die Mitglieder rund 12.000 freiwillige Arbeitsstunden geleistet. Im Jahre 1991 wurde die Küche modernisiert und erweitert um den zahlreichen Veranstaltungen gerecht zu werden. Von der Bevölkerung positiv angenommen, bietet es samt Nebenzimmer für 150 Personen Platz. Die Bewirtschaftung wurde bis zum Februar 2002 in eigener Regie durchgeführt, ab März 2002 ist der Seeblick verpachtet und fungierte bis Spätjahr 2015 als griechisches Speiselokal. Seit dem Frühjahr 2016 und einem Pächterwechsel stehen deutsche Spezialitäten auf dem Programm.